home neue themen neue beiträge suchen registrieren mein Profil faq   AspNetForum v.4.7.1.0

Bewässerungsanlagen Forum

benutzer:
pw:
| passwort vergessen

admin - alle beiträge nach user

21.12.2007 10:24:43
Forumsregeln: Vielen Dank an alle, die dieses Forum nutzen!

Ich bin seit 25 Jahren tätig in der Planung und im Bau von Bewässerungsanlagen und Wassertechnik im Grünbereich.
Da ich meinen Beruf nicht nur ausübe um Geld zu verdienen, sondern auch immer noch sehr viel Spass daran habe, habe ich mich entschlossen für alle HILFE-Suchenden dieses Forum zu gründen.

Gerne sind alle eingeladen Ihr Wissen und Ihre Erfahrung all denen zur Verfügung zu stellen die Hilfe benötigen.


Bitte beachtet die Forenregeln.

1. SPAM jeglicher Art ist verboten

2. in diesem Forum wird sehr viel Wert auf ein höfliches Miteinander gelegt (auch in PNs)

3. Posts sollten verständlich und in ganzen Sätzen mit allen Satzzeichen erfolgen.

4. Beleidigungen aller Art sind untersagt (auch per PN)

5. alles was mit Sex / Pornographie etc. zu tun hat ist verboten.

6. alles was mit Rechtsradikalismus zu tun hat ist verboten.

7. alles was gegen geltendes Recht verstösst oder illegal ist ist verboten.

8. auf Netiquette ist JEDERZEIT zu achten.

9. bitte benutzt die FOREN-SUCHE.

10. es wird keine Haftung für Schäden etc. übernommen die durch die
Nutzung des Forums entstehen

11. für die Inhalte verlinkter Sites ist alleine der Anbieter der jeweiligen Sites verantwortlich. Der Betreiber dieses Forums distanziert sich ausdrücklich von dort bereitgestellten Inhalten

12. Gesperrten Benutzern ist es verboten, sich unter neuem Namen erneut anzumelden. Es ist unter bestimmten Voraussetzungen jedoch möglich, einen gesperrten Benutzer zu entsperren.

13. alle Angaben, Posts, Themen etc. ohne Gewähr!

14. die Umsetzung von Ratschlägen, Tipps etc. erfolgt immer auf eigene Gefahr!

17. bitte VOR dem posten den "Vorschau"-Button nutzen!



Wer gegen die Forenregeln verstösst wird ermahnt.
Wer nach einer Ermahnung weiterhin gegen die Forenregeln verstösst kann für eine gewisse Zeit oder auch ganz von der Teilnahme an dem Forum ausgeschlossen werden.

Sollten Posts / Threads beleidigende oder rechtswidrige Inhalte aufweisen, behalten wir uns vor, diese zu ändern oder ganz zu löschen.

Wenn euch Verstöße etc. auffallen bitte ein PN an das Team! Vielen Dank.
edited by admin on 18.02.2008
21.12.2007 10:55:44
Hunter XC Hallo und Herzlich Willkommen im Forum.

Das ist relativ einfach,

Der XC ermöglicht die Unterbrechung sämtlicher programmierter
Bewässerungsvorgänge an bestimmten Sektionen.
So kann es z.B. vorkommen, dass Töpfe unter Überhängen oder Dächern bei Regen nicht genug Wasser erhalten und auch zu diesen Zeiten bewässert werden müssen.

Für die Programmierung der Abschaltung des Sensors:

1. Drehen Sie die Wählscheibe auf die
Position BETRIEB.

2. Drücken Sie die Taste und halten Sie sie während
der Drehung des Drehknopfs in der Position
EINSTELLUNG ZYKLUSSTARTS gedrückt.

3. Lassen Sie die Taste los. Zu diesem Zeitpunkt
erscheint auf der Anzeige die Sektionsnummer, ON
und ein blinkendes Symbol.

4. Drücken Sie die oder Tasten, um den Sensor
für die angezeigte Sektion abzuschalten.

ON = Sensor aktiviert (er wird die Bewässerung unterbrechen)
OFF = Sensor abgeschaltet (er lässt die Bewässerung zu)

5. Scrollen Sie mit den Tasten oder zur nächsten Sektion, für die
Sie den Sensor ausschalten wollen.

Für eine genauere Beschreibung, hier ein Link
edited by admin on 07.01.2008
07.01.2008 05:28:59
Winterservice Hallo und Herzlich wilkommen im Forum.

Das ist wirklich ein Problem.
Falls Sie im Raum Wien wohnen warten Sie noch ein wenig, das Wetter sollte wärmer werden und schrauben Sie die Spule erst dann ab wenn es OHNE Gewalt möglich ist.
Das Wasser haben Sie ja hoffentlich im Keller oder im Wasserschacht abgedreht, wenn nicht bitte schnell nachholen und den Entleerungshahn öffnen nicht vergessen.
MFG.
18.02.2008 00:30:14
Frage zu Aquacom Steuergerät Hallo und herzlich Willkomen im Forum.
Unter folgendem Link bekommen Sie eine Bedienungsanleitung und das Installationshandbuch.

link
18.02.2008 08:17:48
Neuer Getriebeversenkregner von Hunter Der neue I-35 Sierra von HUNTER

http://www.hunterindustries.com/Resources/PDFs/Brochures/Domestic/LIT423.pdf

I-35 Sierra
3-Strahlen Düse
Anschluss: 1" IG BSP
Wurfweite: 14, 0 - 21,6 m
Durchflussrate: 1,65 - 7,24 m³/h
Druckbereich: 2,5 - 7,0 bar
Niederschlagsrate: 17 - 31 mm/h
Strahlanstieg: 25°
Voll -und Teilkreisregner in einem!

Lieferbar mit Kunststoffaufsteiger und Edelstahlaufsteiger.

Mit FloStop™, ermöglicht den Düsentausch auch während des Betriebes.

Bei Fremdeinwirkung stellt sich der Sektor automatisch zurück.
18.02.2008 08:26:38
ET-Evapotranspirationsmesser inkl. Windmesser Dieser Sensor misst die tatsächliche Verdunstung, Sonneneinstrahlung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, und Niederschlag und berechnet mit den Sensoren und der Pflanzendatenbank automatisch und stündlich den Wasserbedarf und die Laufzeit der Beregnungsanlage

http://www.hunterindustries.com/Resources/PDFs/Brochures/Domestic/lit396w.pdf

Sie programmieren nur noch die Startzeiten der Beregnung an Ihrem Steuergerät (Pro-C, ICC oder ACC).
An dem ET-Steuersystem programmieren Sie für jede Station separat folgende Parameter:

- Bodenbeschaffenheit (Sand, leichter Mutterboden, ....)
- Pflanzenart (aus integrierter Datenbank) oder Pflanzenkoeffizient
- Pflanzenzustand (jung, ausgewachsen, ...)
- Art der Bewässerung (Tropf, Sprühdüsen, Getrieberegner,...)
- WiltGardTM Notbewässerung für extreme Situationen

Vorteile:
- automatische Saisonanpassung, keine weiteren programmierungen mehr erforderlich.
- verwendet keine Grundlaufzeit, gießt so lange wie es für Ihre Pflanzen notwendig ist.
- Wassereinsparung
- keine Überbewässerung
edited by admin on 18.02.2008
18.02.2008 09:12:24
Pdf Broschüre über alle MP-Rotationsdüsen In dieser Broschüre finden Sie alle Wurfweiten, Wasserverbrauch und farbig codiert die einzelnen Werte jeder Rotationsdüse

http://www.bewaesserungsanlagen.at/Downloads/Kataloge_und_Prospekte/Spruehduesen/MP_Rotator_Info-Broschure.pdf
20.02.2008 07:25:50
Planung meiner Anlage Hallo Sabine
Herzlich Willkommen im Forum.

Zu Ihren Fragen.

Was muss man da beachten?
Zu beachten wäre, dass sie eine genaue Vorstellung Ihres zukünftigen Gartens haben, sofern Sie den Garten ändern.
Eine eigene Wasserleitung, min. 1" PN10, nach dem Wasserzähler die Ihre Bewässerung versorgt ist vorzusehen, und wenn möglich auch ein Sub-Wasserzähler.
Falls Sie Änderungen im Garten planen, vergessen Sie bitte nicht auf die Lerrverrohrungen unter den Wegen und unter möglichen Mauern.

Gibt es Kriterien, ob mein Garten für sowas geeignet ist und zahlt sich das bei einem relativ kleinen Garten aus?

Natürlich zahlt es sich aus eine Automatische Bewässerung zu montieren, Sie müssen nie wieder jemanden bitten zu gießen, Wertsteigerung Ihres Objektes, Arbeitsersparniss in den heißen Sommermonaten, Wasserersparniss und der Neid der Nachbarn ;-)

Wir haben vorher keinen Garten gehabt, daher wissen wir nicht wie so eine Bewässerungsanlage zu planen ist, können Sie uns da ein paar Tipps geben?
Gibt es die Möglichkeit das genau planen zu lassen? Wenn ja, welche Informationen benötigen Sie?

Die Planung Ihrer Anlage übernehme ich sehr gerne, dazu benötige ich einen maßstabgetreuen Plan (1:50, 1: 100,) in dem Sie bitte alle Grünflächen einzeichnen, die Bereiche die nicht gegossen werden sollen, den Wasseranschluss und den möglichen Montageplatz des Steuergerätes. (ps. bitte Tel. dazuschreiben, Fragen gibt’s immer)
Die in Ihrem Garten vorhanden Wassermenge bitte ermitteln, zb .mit dem Kübeltest, stellen Sie einen Leeren 10 Liter Kübel unter die aufgedrehte Wasserleitung und stoppen Sie die Zeit die benötigt wird um den Kübel zu füllen, z.B. 10 liter in 10 sec. = 3600 Liter in der Stunde

Was kostet so eine Anlage ungefähr und von was hängen die Kosten ab? Was für laufende Kosten habe ich mit so einer Anlage?
Zu den Anschaffungskosten kann ich bevor ich Ihnen die optimale Anlage errechnet habe nichts sagen, dass wäre unseriös.
Die laufenden Kosten der Anlage sind sehr gering, da Sie je nach Art der Steuerung auf die tatsächlichen Bedürfnisse Ihrer Pflanzen eingehen können und nur soviel gießen wie auch wirklich notwendig ist.

Könnten Sie auch kurz Informationen geben, wie die Errichtung so einer Anlage abläuft?
Ist es besser eine Bewässerungsanlage zu installieren bevor der Garten "fertig" ist oder wenn alles bepflanzt ist?

Der optimale Ablauf wäre folgender, Grob-Planieren Ihrer Wiese und alle Beete und Hecken schon setzen, es ist auch möglich die Leitungen schon vor den Erdarbeiten zu verlegen, davon würde ich Ihnen aber abraten da eine Verletzungsgefahr der Leitungen sehr hoch ist und Sie einen möglichen Defekt (abgedrückte Leitung, Risse,etc..) sehr schwer finden und der Arbeitsaufwand dann sehr hoch ist.

Für weiter Fragen, steht Ihnen unser Forum sehr gerne zur Verfügung.
20.02.2008 08:33:05
Gemüsebeet Hallo Sabine

Es macht sehr wohl einen Unterschied, Gemüßepflanzen haben einen anderen Wasserbedard wie z.B. Ihre Hecke.
Eine vernünftige Lößung ist es auf alle Fälle, Ihr Gemüßebeet mit einen eigenen Sektion zu versehen, daß beteutet, Sie können Ihr Beet wesentlich öfter, dafür aber kürzer gießen als Ihre Heckenpflanzen.
Sie sollten für Ihr Gemüße auch nur Tropfleitungen verwenden, da einige Gemüße-Sorten das besprühen von oben nicht vertragen.
Bei der Auswahl des Steuergerätes sollten Sie darauf achten das der Computer mindestens 3 Programme verwalten kann. ( Bei den meisten Steuergeräten wäre dies A,B, und C )

MFG.
02.03.2008 06:04:04
Einschalten meiner Anlage Hallo und Herzlich Willkommen in unserem Forum.

Das ist eigentlich recht einfach, einige Details müßte ich aber schon wissen.

Welche Art von Steuerung?
Welche Magnetventile?
Haben Sie eine Pumpe oder gießen Sie mit Leitungswasser, wenn Sie mit einer Pumpe arbeiten welche Art von Pumpe, Tauchpumpe oder Hauswasserwerk?
Wurde im Herbst irgendetwas de-montiert?


Da ich Ihre Anlage nicht kenne, erkläre ich Ihnen die einzelnen Schritte pauschal.

1. Die 9 Volt Blockbatterie des Steuergerätes austauschen (nur Alkaline-Batterien verwenden!).
2. Bitte überprüfen Sie, ob die Handschaltung bei den Magnetventilen auf „off „ steht, nur dann kann das Steuergerät die Ventile automatisch ein- und ausschalten. (falls am MV vorhanden)
3. An der Kopfstation das kleine Entleerungshähnchen schließen, der große meistens -grüne Durchlaufhahn muss offen bleiben.
4. Eventuell vorhandene Abdeckungen vom Regensensor entfernen, den Regensensor eventuell reinigen, und wenn vorhanden den Regen-sensorschalter wieder aktivieren.
5. Gartenwasserleitung aufdrehen, bzw. Pumpe aktivieren.
6. Die einzelnen Sektionen auf Ihre Funktion überprüfen. Die einzelnen Sektionen starten und auf etwaige Fehler (Winterschäden oder defekte Teile) kontrollieren.
7. Am Steuergerät ein passendes (sparsames) Frühjahrsprogramm einstellen.

Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben, für weitere Fragen benötige ich wie gesagt genauere Details.
MFG.
02.03.2008 08:41:52
Einschalten meiner Anlage Hallo

Trifft sich doch gut das ich heute im Büro bin.

Zu den Magnetventilen, nachdem die Ventile von Orbit sind, ist es möglich das die Hand-Schaltung geöffnet ist, diese gehört unbedingt geschlossen, wahrscheinlich ist das ein kleiner schwarzer Hebel unterhalb der schwarzen Magnetspule, dieser Hebel darf nicht in Flussrichtung zeigen sondern sollte parallel dazu stehen, bewegen Sie den Hebel bitte mit Vorsicht und OHNE Gewalt.
Das wiederholen Sie bei allen Ventilen.
Das Sie aber geschrieben haben, dass Ihnen das Wasser auch bei den Ventilen austritt, nehme ich fast an das die Spule des Ventils möglicherweise aufgedreht ist, bzw. hoffe ich das da ich sonst annehmen muss das Ihnen das Ventil(e) aufgefroren ist.
Das stellen sie folgender Weise fest, versuchen Sie die Spule im Uhrzeigersinn zu drehen, probieren Sie es falls sich die Spulen nicht drehen lassen im Uhrzeigersinn ca. 90°-180° und drehen Sie die Spule dann wieder zurück, Sie spüren einen Wiederstand, bitte Ohne große Kraftanstrengung und OHNE Werkzeug, der Spulenkopf sollte leicht zu drehen sein.

Das Steuergerät kenne ich, stellen Sie vorerst noch kein automatisches Programm ein, wir haben erst Anfang März, also noch nicht wirklich die Zeit um automatisch zu gießen.

Falls Sie nicht erfolgreich sein sollten, melden Sie sich bitte wieder.

MFG.
04.03.2008 07:21:57
Einschalten meiner Anlage Hallo

Ich befürchte Sie werden zumindest 2 von den Ventilen tauschen müssen.
Wenn Sie mir noch die Dimension nennen können, dann sende ich Ihnen einen Link unter dem Sie diese Ventile finden.
Nächsten Herbst die Bewässerungsanlage bitte richtig entlehren, dann sollten Sie keine Probleme mehr haben.

Beispiel für richtiges Entleeren Ihrer Bewässerungsanlage. link

Mfg.
04.03.2008 07:41:09
Winterservice Folgend die einzelnen Schritte für die Entleerung Ihrer Bewässerungsanlage, nicht unbegründet link

Einwinterung von Anlagen mit mehreren Magnetventilen und bei vorhandenen automatischen Entleerungsventilen.

1. Gartenwasserleitung abdrehen und Entleerung öffnen, bzw. Pumpe deaktivieren.
2. An der Kopfstation das kleine Entleerungshähnchen öffnen, der große grüne Durchlaufhahn muss offen bleiben.
3. Die Handschaltung bei den Magnetventilen auf „ON“ stellen.
4. Eventuell vorhandenen Regensensor abdecken, und wenn vorhanden den Regen-sensorschalter deaktivieren. (Ist bei Steuergeräten neuer Bauart im Gerät
meistens integriert)
5. Alle Gartenwasserhähne öffnen.
6. Am Steuergerät ein Winterprogramm einstellen: jeden Tag, jedes Ventil ca. 15 Minuten - und sicherstellen, dass die Stromversorgung des Steuergeräts den Winter
über sichergestellt ist.

Einwinterung von Anlagen mit Batteriesteuergerät bei dem sich die Magnetspule abnehmen läßt.
(unbedingt vor dem ersten Nachtfrost!)


1. Garten- bzw. Terrassenwasserleitung abdrehen und Entleerung öffnen.
2. Spule vom Magnetventil abschrauben und Steuerungseinheit mit Spule an einem kühlen, trocken Ort lagern
3. Alle Garten- bzw. Terrassenwasserhähne öffnen.
4. Eventuell vorhandene Entleerungen in den Bewässerungsleitungen öffnen.

Viele Anlagen werden OHNE automatisches Entleerungsventil eingebaut, hier ist es unbedingt notwendig die Bewässerung mit Druckluft zu entleeren.

1. Gartenwasserleitung abdrehen und Kompressorschlauch an der Bewässerung anstecken.
2. Den Kompressor in Betrieb nehmen und jede einzelne Sektion ca 5 - 10 min händisch am Steuergerät in Betrieb nehmen. (Das Wasser muss sichtbar und hörbar
aus den Sprühdüsen, Getrieberegnern, etc . austreten)
3. Die Handschaltung bei den Magnetventilen auf „ON“ stellen.
4. An der Kopfstation das kleine Entleerungshähnchen öffnen, der große Durchlaufhahn muss offen bleiben.
5. Eventuell vorhandenen Regensensor abdecken, und wenn vorhanden den Regen-sensorschalter deaktivieren. (Ist bei Steuergeräten neuer Bauart im Gerät
meistens integriert)
6. Alle Gartenwasserhähne öffnen.
7. Am Steuergerät ein Winterprogramm einstellen: jeden Tag, jedes Ventil ca. 15 Minuten - und sicherstellen, dass die Stromversorgung des Steuergeräts den Winter
über sichergestellt ist.


Hoffe der Beitrag war hilfreich.
Mfg.
04.03.2008 07:45:05
Richtiges Entleeren Ihrer Bewässerungsanlage Folgend die einzelnen Schritte für die Entleerung Ihrer Bewässerungsanlage, nicht unbegründet link

Einwinterung von Anlagen mit mehreren Magnetventilen und bei vorhandenen automatischen Entleerungsventilen.

1. Gartenwasserleitung abdrehen und Entleerung öffnen, bzw. Pumpe deaktivieren.
2. An der Kopfstation das kleine Entleerungshähnchen öffnen, der große grüne Durchlaufhahn muss offen bleiben.
3. Die Handschaltung bei den Magnetventilen auf „ON“ stellen.
4. Eventuell vorhandenen Regensensor abdecken, und wenn vorhanden den Regen-sensorschalter deaktivieren. (Ist bei Steuergeräten neuer Bauart im Gerät
meistens integriert)
5. Alle Gartenwasserhähne öffnen.
6. Am Steuergerät ein Winterprogramm einstellen: jeden Tag, jedes Ventil ca. 15 Minuten - und sicherstellen, dass die Stromversorgung des Steuergeräts den Winter
über sichergestellt ist.

Einwinterung von Anlagen mit Batteriesteuergerät bei dem sich die Magnetspule abnehmen läßt.
(unbedingt vor dem ersten Nachtfrost!)


1. Garten- bzw. Terrassenwasserleitung abdrehen und Entleerung öffnen.
2. Spule vom Magnetventil abschrauben und Steuerungseinheit mit Spule an einem kühlen, trocken Ort lagern
3. Alle Garten- bzw. Terrassenwasserhähne öffnen.
4. Eventuell vorhandene Entleerungen in den Bewässerungsleitungen öffnen.

Viele Anlagen werden OHNE automatisches Entleerungsventil eingebaut, hier ist es unbedingt notwendig die Bewässerung mit Druckluft zu entleeren.

1. Gartenwasserleitung abdrehen und Kompressorschlauch an der Bewässerung anstecken.
2. Den Kompressor in Betrieb nehmen und jede einzelne Sektion ca 5 - 10 min händisch am Steuergerät in Betrieb nehmen. (Das Wasser muss sichtbar und hörbar
aus den Sprühdüsen, Getrieberegnern, etc . austreten)
3. Die Handschaltung bei den Magnetventilen auf „ON“ stellen.
4. An der Kopfstation das kleine Entleerungshähnchen öffnen, der große Durchlaufhahn muss offen bleiben.
5. Eventuell vorhandenen Regensensor abdecken, und wenn vorhanden den Regen-sensorschalter deaktivieren. (Ist bei Steuergeräten neuer Bauart im Gerät
meistens integriert)
6. Alle Gartenwasserhähne öffnen.
7. Am Steuergerät ein Winterprogramm einstellen: jeden Tag, jedes Ventil ca. 15 Minuten - und sicherstellen, dass die Stromversorgung des Steuergeräts den Winter
über sichergestellt ist.


Hoffe der Beitrag war hilfreich.
Mfg.
04.03.2008 23:07:46
Einschalten meiner Anlage Hallo

Orbit Magnetventil, Art. Nr. MO3, 3/4" Innengewinde

link <-- Link zum Shop.

Mfg.
05.03.2008 08:40:32
Diverse Steuergeräte Fragen zur Programmierung und zum laufenden Betrieb.
Rainbird, Toro, Watermaster, Hardie, etc...
edited by admin on 05.03.2008
13.03.2008 08:48:04
ET-Evapotranspirationsmesser inkl. Windmesser Hier eine sehr genaue Erklärung zum Thema, Evapotranspiration

link
seiten: 1